Science
21.04.2016

Nächste Etappe für Solar Impulse 2 nach langer Pause

Die Erdumrundung des Schweizer Sonnenfliegers „Solar Impulse 2“ geht endlich weiter. Das Solarflugzeug nimmt Kurs auf Kalifornien.

Für die neunte Etappe auf der geplanten Erdumrundung von Hawaii nach Kalifornien werden 62 Flugstunden angesetzt. Nach dem Nonstop-Flug mit dem Piloten Bertrand Piccard am Steuer soll „Solar Impulse 2“ am Wochenende im nordkalifornischen Mountain View landen.

Solar Impulse 2 in Bildern

1/30

UAE SWITZERLAND SOLAR IMPULSE TEST FLIGHT

DSC_0006.JPG

DSC_0057.JPG

DSC_0070.JPG

DSC_0068.JPG

DSC_0088.JPG

DSC_0094.JPG

UAE SWITZERLAND SOLAR IMPULSE TEST FLIGHT

DSC_0098.JPG

DSC_0100.JPG

DSC_0137.JPG

UAE SWITZERLAND SOLAR IMPULSE TEST FLIGHT

DSC_0165.JPG

DSC_0167.JPG

DSC_0180.JPG

DSC_0193.JPG

DSC_0199.JPG

DSC_0197.JPG

DSC_0226.JPG

DSC_0233.JPG

DSC_0210.JPG

DSC_0220.JPG

DSC_0215.JPG

DSC_0232.JPG

DSC_0242.JPG

DSC_0244.JPG

DSC_0121.JPG

UAE SWITZERLAND SOLAR IMPULSE TEST FLIGHT

RTW_Solar_Impulse_2_is_flyi.jpg

RTW_Solar_Impulse_2_is_flyi.jpg

Testflüge

Nach neunmonatiger Pause hatte das Team rund um Picard und André Borschberg vorige Woche bekannt gegeben, dass es nun nach einem günstigen Wetterfenster für den Weiterflug Ausschau halte. Wegen beschädigter Batterien war im Juli 2015 die Fortsetzung der Weltumrundung nicht um Wochen, sondern letztlich um neun Monate verschoben worden. In den vergangenen Wochen war das Flugzeug zu insgesamt 13 Testflügen gestartet, um das Kühlsystem für die Batterien zu überprüfen.

Er freue sich darauf, die Pazifiküberquerung zu vollenden, schrieb Piccard am Mittwoch auf Twitter. Er habe dafür trainiert, auf dem Soloflug in dem kleinen Cockpit mit 20-minütigen Schlafpausen auszukommen.

Rekorde

Piccard und Borschberg wechseln sich bei den Flugetappen ab. Borschberg hatte im vorigen Juli einen Rekord für den längsten Soloflug aufgestellt, als er in fünf Tagen und fünf Nächten fast 8.300 Kilometer ohne Zwischenstopps von Japan nach Hawaii unterwegs war.

Mit der Weltumrundung sollen die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufgezeigt werden. Die einsitzige Karbonfaser-Maschine hat eine Spannweite von 72 Metern. Mehr als 17.000 Solarzellen auf den Tragflächen zapfen die Energie für die vier Elektromotoren ab.

„Solar Impulse 2“ war im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi zu seiner Erdumrundung gestartet und über Indien, den Himalaya und China geflogen. Nach Kalifornien soll es noch zwei Landungen in den USA geben, bevor es dann nach Europa und wieder zurück nach Abu Dhabi geht. Der Flug hängt allerdings extrem von den Wetterbedingungen ab.