Science
05.07.2017

NASA belebt Atom-Pläne am Mars wieder

Eines Tages sollen Menschen am Mars leben. Die NASA hat ihre Pläne, dies mittels Atomkernspaltung zu organisieren, wieder aufgenommen. Getestet wird in der Wüste.

Auf dem Mars benötigt man, wenn man dort Menschen ansiedeln will, Möglichkeiten zur Energiegewinnung. Die NASA hatte dafür Nuklear-Pläne, die sie jetzt wiederbelebt. Eine Möglichkeit wären etwa kleine Reaktoren zur Atomkernspaltung, bei denen kleine Uranium-Atome aufgespalten werden, um Hitze zu erzeugen, die dann in elektrische Energie umgewandelt wird. Das schreibt „NBC News“ in einem Medienbericht.

Kilopower Projekt

Das Technologie-Department der NASA fördert seit drei Jahren dazu ein Projekt namens „Kilopower“, das zum Ziel hat, dieses System in der Wüste Nevadas in der Nähe von Las Vegas zu testen. Die Testphase soll im September starten und bis Ende Jänner 2018 andauern. Das Projekt kostet etwa 15 Millionen US-Dollar.

Das letzte Mal hat die NASA in den 1960er-Jahren einen Kernspaltungsreaktor getestet. Das war während des Programms „SNAP“. Damals kamen aber andere Systeme zum Einsatz. Die NASA hat aber auch seit den 1960er-Jahren weitere Atom-Projekte gefördert, aber finanzielle, politische und technische Probleme haben die Entwicklung immer wieder aufgehalten.