Science
23.08.2016

NASA findet Raumsonde nach zwei Jahren wieder

Nach 22-monatiger Suche ist es der NASA am Sonntag gelungen, den Kontakt zur Raumsonde Stereo-B wiederherzustellen.

Die Raumsonde Stereo-B ist im Oktober 2006 zusammen mit ihrer Schwestersonde Stereo-A ausgeschickt worden, um den Energiefluss von der Sonne zur Erde zu analysieren. Die Mission sollte zwei Jahre lang dauern. Die Sonden erwiesen sich aber als zäher als gedacht, die Mission wurde verlängert. Am 1. Oktober 2014 verlor die NASA den Kontakt zu Stereo-B, nachdem die Sonde in Vorbereitung auf erwartete Interferenzen während der Reise zur erdabgewandten Seite der Sonne abgeschaltet wurde und sich nach dem erwarteten Neustart nicht mehr meldete.

Nach 22 Monaten hat das Deep Space Network der NASA, das zur Kommunikation mit Raumsonden dient, den Kontakt jetzt wiederhergestellt, wie Gizmodo berichtet. Die verantwortlichen Wissenschaftler, die wöchentlich drei Stunden lang versucht haben den Kontakt wiederherzustellen, planen jetzt die Sonde vollständig zu reaktivieren und prüfen derzeit die Funktionalität von Stereo-B. Die Wiederinbetriebnahme könnte allerdings Jahre dauern. 2019 soll das Hubble-Teleskop auf Stereo-B gerichtet werden, um zu sehen, ob sich die Sonde unkontrolliert um die eigene Achse dreht.