Science
24.06.2014

NASA-Rover fährt an Eisschicht-Unterseite entlang

Ein schwimmender Roboter mit Rädern könnte in Zukunft den Ozean unter dem vereisten Jupiter-Mond Europa erforschen.

In Alaska testet die NASA das Versuchsmodell eines Rovers für den Einsatz unter der Eisschicht fremder Welten. Mit zwei Rädern, Scheinwerfern und Satellitenkommunikation ausgestattet fährt das Gerät an der Unterseite einer Eisschicht entlang. In Alaska ist es der zugefrorene Sukok Lake. Im Weltall könnte es der Jupitermond Europa sein. Wie die NASA-Forscher in einem National-Geographic-Video festhalten, ist es auf der Erde zumindest gelungen, einen Rover mit Satelliten- statt Kabelverbindung unter dem Eis zu steuern. Die eisige Oberfläche wird zum Untergrund für die Räder des schwimmenden Geräts.

Auf Europa könnte solch ein Rover dazu verwendet werden, um nach Spuren von Leben zu suchen. Weltraumforscher vermuten, dass die Entstehung von Leben auf dem Jupitermond durch Kometeneinschläge und die Strahlung des Gasplaneten grundsätzlich möglich wäre.