© Reuters/NASA

Kepler

NASA soll bislang erdähnlichsten Planeten entdeckt haben

Dem Weltraumteleskop Kepler dürfte eine große Entdeckung gelungen sein. Die NASA kündigte für Donnerstag Abend (18 Uhr) eine Presse-Konferenz an, auf der über die neuesten Entdeckungen der Kepler-Mission berichtet werden soll. Die Tatsache, dass die NASA ein Presse-Briefing abhält statt ihren Fund einfach per Mitteilung zu verkünden, wird als Indiz für einen bedeutenden Fund gewertet. Im Rahmen der Kepler-Mission wird nach erdähnlichen Exoplaneten - Planeten außerhalb unseres Sonnensystems - gesucht.

Weit entfernt

Die bislang besten Kandidaten, Kepler-438b und Kepler-442b, sind jedoch 475 und 1100 Lichtjahre von der Erde entfernt und deutlich größer als die Erde. Die Lebensumstände müssten dort angepasst werden, die Planeten werden entweder mit deutlich mehr (Kepler-438b) oder weniger (Kepler-442b) Licht versorgt als die Erde. In der Aussendung wird unter anderem darauf hingewiesen, dass Exoplaneten bis vor 21 Jahren noch als Science-Fiction galten und man nun kurz davor stehe, „eine andere Erde“ zu entdecken.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare