© NASA

Raumfahrt

NASA testet Kameras mit HD-Stream von der ISS

HDEV steht für High Definition Earth Viewing. Das Experiment besteht aus vier handelsüblichen Kameras, die in einer speziellen Hülle an der Außenseite der Internationalen Raumstation (ISS) angebracht wurden. Mit dem Experiment soll der Weltraum-Einsatz von leicht erhältlichen und kostengünstigen Videokameras evaluiert werden. Als positiver Nebeneffekt können Live-Bilder von der ISS über das Portal UStream angesehen werden.

Wie Extremetech berichtet, sind Kameramodelle vier unterschiedlicher Hersteller in HDEV integriert. Eine Hitachi-Kamera ist nach vorne (in Flugrichtung der ISS) gerichtet, eine Sony- und eine Panasonic-Kamera nach hinten und eine Hitachi-Kamera weist lotrecht zur Erdoberfläche (nadir). Über UStream werden die Aufnahmen in Echtzeit übertragen.

HDEV-Experiment der NASA, Kameras ISS Kamera-Test

Erkennbar ist im Stream freilich nur etwas, wenn sich die ISS auf der Tagseite befindet. Wer auf Aufnahmen bei Licht warten will, braucht dies nicht lange zu tun. Eine Orbitalperiode der ISS dauert nur 93 Minuten.

HDEV wurde bei der NASA im Rahmen des HUNCH Programms entwickelt. Die Entwicklung und Konstruktion der Komponente wurde von Studenten durchgeführt. Angebracht wurde das HDEV-Modul im Rahmen einer Außenbordmission (EVA).

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare