Science
08.01.2015

Österreichische Weltraumtechnik für Südkorea

Erstmals wird österreichisches Raumfahrt-Know-how nach Südkorea geliefert: Die Weltraumtechnik-Firma RUAG Space liefert Antriebseinheiten für Satelliten-Solarpaneele.

Die Wiener Weltraumtechnik-Firma RUAG Space unterzeichnete einen Auftrag zur Lieferung von zwei Einheiten der elektronischen Antriebssteuerung für Satelliten-Solarpaneele an das koreanische Forschungsinstitut für Weltraumtechnik KARI (Korea Aerospace Research Institute), teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Ausrichtung nach Sonne

Solarpaneele auf Satelliten müssen je nach Flugbahn regelmäßig neu ausgerichtet werden, um immer im richtigen Winkel zur Sonne zu stehen. Für den im dafür notwendigen Drehmechanismus enthaltenen Motor entwickelte das in Wien ansässige Unternehmen RUAG Space die notwendige Steuerungselektronik. Mit ihrer Hilfe können die großflächigen Solarpaneele nahezu vibrationsfrei sanft gedreht werden.

RUAG Space hat bereits ein vergleichbares Subsystem im Auftrag der europäischen Weltraumorganisation ESA für den europäischen Meteorologiesatelliten „Meteosat Third Generation“ entwickelt und sich damit nun auch den Weg in den koreanischen Markt eröffnet. Südkorea zähle zu einem der in der Weltraumtechnik aktivsten Staaten, heißt es in der Aussendung.

Mit 198 Mitarbeitern ist RUAG Space GmbH in Wien nach eigenen Angaben die größte österreichische Firma im Bereich Weltraumtechnik. Sie rüstet weltweit Satelliten mit Elektronik, Mechanik und Thermalisolationen aus.