ISS als Heimat für ein ganzes Jahr

© APA/NASA / HANDOUT

Science
03/27/2015

Raumfahrer sollen zu Jahresmission ins Weltall starten

Zwei Raumfahrer sollen am Freitag um 20.42 Uhr mit einem besonderen Auftrag ins Weltall starten.

Der Russe Michail Kornijenko und der US-Amerikaner Scott Kelly sollen ein komplettes Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS arbeiten - und damit doppelt so lange wie sonstige Missionen auf dem Außenposten der Menschheit. Beide sollen rund 400 Kilometer über der Erde wichtige Erkenntnisse für einen bemannten Flug zum Mars gewinnen. Mit einer solchen Reise rechnen Experten aber erst in vielen Jahren.

Kornijenko und Kelly starten vom Weltbaumbahnhof Baikonur in Kasachstan zu ihrer Jahresmission. Als Dritter ist der Russe Gennadi Padalka mit an Bord der russischen Sojus-Rakete. Er soll aber schon im September zur Erde zurückkehren. Die Sojus-Rakete dockt rund sechs Stunden nach dem Start am ISS-Außenposten an. Derzeit arbeiten dort eine Italienerin sowie ein Russe und ein US-Amerikaner.