Science
27.10.2015

Raumsonde Cassini taucht in Wasserdampf von Saturn-Mond

Die Raumsonde nähert sich der Oberfläche von Enceladus auf bis zu 50 Kilometer. Dabei taucht sie tief in den Wasserdampf und die Eispartikel des Mondes ein.

Die Nasa-Raumsonde „Cassini“ soll am Mittwoch so tief wie nie zuvor in den Wasserdampf und die Eispartikel um den Saturn-Mond Enceladus hineintauchen. Die Sonde werde sich dem Mond auf rund 50 Kilometer nähern und dabei Messungen für wissenschaftliche Forschungen vornehmen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Montag mit.

Wissenschaftler erhoffen sich von der Mission weitere Informationen über den annähernd kugelförmigen Mond, der einen Durchmesser von etwa 500 Kilometer und einen Eispanzer hat, unter dem neuesten Erkenntnissen zufolge ein Ozean schwappt. „Cassini“ war 1997 gestartet und 2004 in der Umlaufbahn des Saturn angekommen. Seitdem untersucht die Sonde den Planeten und seine Monde.