Science
05.10.2015

Roboterbiene der Uni Harvard kann fliegen und schwimmen

An der Universität Harvard wurde ein ultraleichter Roboter entwickelt, der sich mit Flügeln in der Luft und unter Wasser fortbewegen kann.

Robobees sind 100 Milligramm leichte Roboter, die wie ihre natürlichen Insekten-Vorbilder fliegen und dabei eine Position in der Luft halten können. Wie IEEE Spectrum und Engadget berichten, wurde den bionischen Insekten nun eine weitere Fortbewegungsmöglichkeit verpasst. Wie in einem Video zu sehen ist, können sie im Flug ins Wasser eintauchen und tauchen. Die Flügelschlagfrequenz wird dabei zur Anpassung an die dichtere Umgebung von 120 Hertz auf neun Hertz reduziert.

Die Energie für die Flügelbewegung erhalten die Robobees durch eine dünne metallische Nabelschnur. Die derzeitige Batterietechnologie erlaubt die Mitnahme eigener Stromversorgung nicht. Durch das geringe Gewicht der Mikrodrohne müssen die Flügel vor dem Eintritt ins Wasser eingeölt werden. Die Oberflächenspannung des Wassers würde ansonsten ein Einsinken verhindern.