Raketenstart

© JAXA SPACE AGENCY

Raumfahrt
04/16/2014

Russische Rakete bringt ägyptischen Satelliten ins All

Mit einer russischen Trägerrakete ist ein ägyptischer Satellit vom Weltraumbahnhof Baikonur aus ins All geschossen worden.

Der 1050 Kilogramm schwere EgyptSat-2 sei am Mittwoch erfolgreich an Bord einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet, sagte ein Sprecher der russischen Raumfahrtbehörde am Mittwoch der Agentur Interfax. Der Apparat soll elf Jahre lang gestochen scharfe Bilder der Erdoberfläche liefern. Die Aufnahmen sollen vor allem bei Landwirtschaft, Geologie und Umweltschutz helfen. Hergestellt wurde der Satellit in Zusammenarbeit mit dem russischen Raketenbauer Energija.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.