Science
28.11.2017

Russland verliert Kontakt zu Satelliten nach Raketenstart

Russlands erster Raketenstart seit eineinhalb Jahren verläuft katastrophal. Der Satellit hat offenbar seine Ziellaufbahn nicht erreicht, der Kontakt ist nicht mehr möglich.

Russland hat nach dem Start einer Rakete vom neuen Weltraumbahnhof Wostotschny den Kontakt zu einem Satelliten verloren. Es sei nicht gelungen, eine Verbindung herzustellen, der Satellit habe seine Zielumlaufbahn um die Erde nicht erreicht, teilte die Raumfahrtbehörde Roskosmos am Dienstag mit. Nach der Ursache werde gesucht.

Möglicherweise habe die Raketenoberstufe vom Typ Fregat nicht planmäßig gezündet, hieß es der Agentur Interfax zufolge aus Behördenkreisen. Die Sojus-Rakete war zuvor planmäßig gestartet. Es war erst der zweite Flug einer Rakete vom Kosmodrom Wostotschny. Auch bei der Eröffnung 2016 hatte es Probleme gegeben