© Intel

Science
05/20/2013

Schülerin kann Akkus in 20 Sekunden laden

Eine 18-jährige Schülerin aus den USA hat einen Energiespeicher erfunden, der in nur 20 bis 30 Sekunden vollständig aufgeladen werden kann. Derzeit reicht die Kapazität nur für den Betrieb einer Leuchtdiode, das Ziel ist ein Einsatz in Handys.

Eesha Khare war frustriert von der geringen Lebensdauer ihres Smartphone-Akkus. Deshalb hat die junge Frau sich daran gemacht, einen besseren Stromspeicher zu entwickeln. Sie hat einen sogenannten Superkondensator entworfen, der eine extrem hohe Energiedichte aufweist, Strom lange speichern kann und mehr Ladezyklen aushält als Lithium-Ionen-Akkus. Mit ihrer Erfindung hat Khare einen mit 50.000 Dollar dotierten Preis auf der Intel International Science and Engineering Fair gewonnen.

Derzeit kann mit dem Superkondensator der Schülerin zwar lediglich eine Leuchtdiode betrieben werden, nach einigen Verbesserungen sollte dem Einsatz in elektronischen Geräten aber nichts im Wege stehen. Neben den erwähnten günstigen Eigenschaften ist der Stromspeicher biegsam, was einen Einsatz in flexiblen Medien erlaubt.

Mehr zum Thema

  • TU Graz forscht zu Lithium-Batterien
  • Superakku soll Handy in einer Sekunde aufladen
  • Batterien: Kapazitäten sind ausgeschöpft