Science
11.02.2015

Smartphones beim Fitnesstracking so gut wie Wearables

Laut einer Studie sind Smartphones so gut wie tragbare Fitnesstracker, wenn es um zuverlässige Ergebnisse geht.

Die Universität von Pennsylvania hat eine Studie durchgeführt, bei der die Zuverlässigkeit von Smartphones und Fitness-Apps mit jener von Wearable-Geräten verglichen wurde. Dabei stellte sich heraus, dass Smartphones genauso gut wie tragbare Fitnesstracker abschneiden.

Smartphones erreichten bei Tests sogar konstantere Ergebnisse. Die durchschnittliche Abweichung zwischen gemessener und tatsächlicher Schritte-Anzahl auf einem Laufband betrug bei Smartphones 6,2 bis 6,7 Prozent. Bei Wearables wurde eine größere Bandbreite festgestellt. Die gemessene Anzahl der Schritte wich zwischen 22,7 bis lediglich 1,5 Prozent von der tatsächlichen Anzahl ab.

"Unsere Ergebnisse legen nahe, dass sich Smartphone-Apps als wesentlich besser verfügbare und leistbare Art zum Mitverfolgen von Gesundheitsverhalten erweisen könnten", sagt Mitesh S. Patel, einer der Autoren der Studie.