Science
01.06.2015

"Solar Impulse 2" in Japan wetterbedingt zwischengelandet

Die Flieger warten auf bessere Bedingungen, bevor sie ihre Pazifiküberquerung fortsetzen.

Der Schweizer Solarflieger "Solar Impulse 2" musste in Japan zwischenlanden. "Die Wetteraussichten haben sich verschlechtert. Wir haben entschieden, in Nagoya einen Zwischenstopp einzulegen und bessere Bedingungen abzuwarten", teilten die Flieger am Montag via Twitter mit.

Der sonnenbetriebene Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über den Oman ging es weiter nach Indien, Myanmar und China, nach dem Flug über den Pazifik soll "Solar Impulse 2" die USA überqueren. In insgesamt zwölf Etappen wollen der Schweizer Andre Borschberg und sein Landsmann Bertrand Piccard die Erde ganz ohne Treibstoff umrunden. Dabei wechseln sie sich am Steuerknüppel ab.