© Foto: Solarimpulse

Solar Impulse
06/14/2011

Solarflug: Neustart mit Strom aus der Steckdose

Nach dem missglückten Flugversuch nach Paris vom 11. Juni versucht das Team um das Solarflugzeug Solar Impulse am Dienstag von Brüssel aus erneut sein Glück. Da die mangelnde Sonneneinstrahlung in Brüssel nicht ausreichte, um das Flugzeug komplett aufzuladen, mussten die Projektkoordinatoren teilweise auf herkömmliche Energie aus der Steckdose zurückgreifen.

Nachdem das Flugzeug am Samstag wegen technischer Probleme und starkem Gegenwind auf halber Strecke zwischen Brüssel und Paris

, erfolgt heute ein zweiter Versuch. Das Flugzeug ist bereits in Brüssel gestartet und kann live auf derProjektseitemitverfolgt werden. Die Landung in Le Bourget in Paris ist für 21 Uhr Lokalzeit geplant.

Solar Impulse ausnahmsweise mit konventionellem Strom
Wie die Projektverantwortlichen von Solar Impulse mitteilten, bleibe nur noch wenig Zeit, um es pünktlich auch die internationale Luft- und Raumfahrtmesse Paris-Le Bourget zu schaffen, die am 20.06.2011 beginnt. Da man sich keine Zeitverzögerungen mehr leisten könne, habe man entschieden die verbleibenden 40 Prozent der Batterieladung mit konventioneller Energie aus der Steckdose zu vervollständigen. Aufgrund mangelnder Sonneneinstrahlung seien die Akkus des Solarflugzeugs in den vergangenen Tagen nur 60 Prozent aufgeladen worden.

Trotz der geringen Distanz von 300 Kilometer ist eine Flugzeit von 15 Stunden vorgesehen. Vorgesehen ist eine Reisehöhe auf rund 2.500 Metern über Valencienne und Reims, Sorgen bereiten dem Flugteam zwei Schlechtwetterfronten, zwischen denen der Pilot durchmanövrieren muss. Neben aktuellen Livebildern und Informationen auf der Webseite von Solar Impulse bieten die Initiatoren auch eine App (Solar Impulse Inventing the Future) für den Apple Appstore und Android Market an, über die die aktuelle Position des Flugzeugs, Flughöhe und Geschwindigkeit sowie Livebilder aus dem Cockpit angezeigt werden.

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.