Science
11.04.2016

Solarzelle erzeugt Strom aus Regenwasser

Chinesische Forscher haben eine Methode entwickelt, wie Solarzellen auch bei Schlechtwetter Strom erzeugen können. Regenwasser und Graphen sind die Schlüssel.

Solarzellen sind üblicherweise auf den Betrieb bei größtmöglicher Sonneneinstrahlung ausgelegt. In Zukunft könnten sie aber auch bei Regen Strom produzieren. Forscher aus Qingdao, China, haben eine Solarzelle mit einer Graphen-Schicht überzogen. Auftreffende Regentropfen und darin enthaltene Ionen reagieren mit den Elektronen des Graphen und erzeugen Strom.

Wie das Science News Journal berichtet, ist lediglich eine nur ein Atom dicke Schicht Graphen notwendig, um den Prozess in Gang zu setzen. Die in China entwickelte Solarzelle erreichte in Tests eine Energieumwandlungseffizienz von 6,53 Prozent. Wie Engadget klarstellt, erreichen moderne Photovoltaikzellen bis zu 22 Prozent, allerdings nur an sonnigen Tagen.