Science
24.04.2016

Sonnensegler erfolgreich in Kalifornien gelandet

Die letzte Etappe von Hawaii über den Pazifik dauerte fast drei Tage, am Samstag erfolgte die Landung im kalifornischen Mountain View.

Der Schweizer Sonnenflieger "Solar Impulse 2" ist Samstagnacht (Ortszeit) sicher im kalifornischen Mountain View bei San Francisco gelandet. Das Solarflugzeug war nach dem Start in Hawaii fast drei Tage nonstop unterwegs. Der Schweizer Pilot Bertrand Piccard (58) legte auf der neunten Etappe mehr als 4.300 Kilometer zurück.

Vor der Landung drehte er bei Sonnenuntergang eine Runde über der Golden Gate Bridge und der Bucht von San Francisco. Der Flug von Hawaii über den Pazifik nach Kalifornien dauerte zwei Tage und rund 18 Stunden, wie "Solar Impulse" Sonntag früh mitteilte. Mountain View liegt wenige Kilometer von San Francisco entfernt im Technologie-Mekka Silicon Valley.

Impuls für Solarenergie

"Solar Impulse 2" war im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi zu seiner Weltumrundung gestartet und über Indien und China nach Hawaii geflogen. Wegen beschädigter Batterien musste das Team um Piccard und seinen Kollegen Andre Borschberg (63) auf der Pazifikinsel eine neunmonatige Pause einlegen.

Mehr als 17.000 Solarzellen auf den Tragflächen liefern die Energie für die vier Elektromotoren der einsitzigen Karbonfaser-Maschine. Mit 72 Metern hat der Leichtflieger eine größere Spannweite als ein Jumbojet, wiegt aber bloß 2,3 Tonnen. Das Projekt soll die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufzeigen.