Science
02.03.2015

SpaceX brachte zwei Kommunikationssatelliten ins All

Mit einer Trägerrakete vom Typ Falcon hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX erfolgreich zwei Kommunikationssatelliten ins All gebracht.

Die Falcon 9 startete in der Nacht auf Montag um 4.50 Uhr MEZ von Cap Canaveral im US-Bundesstaat Florida, wie SpaceX per Twitter-Nachricht mitteilte. Etwa 30 Minuten später wurden die Satelliten demnach ausgesetzt.

Die Falcon 9 brachte einen Satelliten für den europäischen Betreiber Eutelsat und einen weiteren für das Unternehmen Asia Broadcast ins All. Sie sollen in einer Höhe von rund 36.000 Kilometern über dem Äquator um die Erde kreisen und sowohl Fernseh- als auch Internet- und Telefondaten verarbeiten.

Bereits zuvor hatte SpaceX mitgeteilt, dass es bei der neuen Mission keinen weiteren Versuch geben werde, die Trägerrakete auf einer schwimmenden Plattform im Atlantik aufzufangen. Das Unternehmen arbeitet daran, Raketen wiederverwertbar zu machen. Erste Versuche zum Auffangen von Geschossen scheiterten bisher allerdings.