Science
09.02.2015

SpaceX Raketenstart verschoben

Der für die Nacht auf heute geplante Start der SpaceX DSCOVR-Mission ist aufgrund technischer Probleme verschoben worden.

Der Ausfall einer Radaranlage der US-Luftwaffe hat den Start einer SpaceX-Rakete verunmöglicht. Die Falcon 9, die den DISCOVR-Satelliten (Deep Space Climate Observatory) ins All bringen soll, kann damit frühestens in der Nacht auf morgen stattfinden. Der Takeoff soll jetzt um kurz nach Mitternacht erfolgen. Der DISCOVR-Satellit ist ein Gemeinschaftsprojekt von SpaceX, Nasa, US-Airforce und der US-Wetterbehörde NOAA.

Das Gerät soll das Weltraumwetter vom ersten Lagrangepunkt (L1) aus beobachten. L1 befindet sich zwischen Erde und Sonne, rund 1,5 Millionen Kilometer von uns entfernt. DSCOVR soll den Sonnenwind messen und Frühwarnungen ermöglichen wenn der Teilchenstrom stärker wird und Satelliten und andere elektronischen Geräte bedroht. Der Start soll, falls er stattfinden kann, als Livestream übertragen werden.