Science 04.03.2013

Spinnen-Roboter soll Mond-Basis errichten

Die erste Basisstation am Mond wird möglicherweise nicht durch Menschenhand errichtet, sondern durch einen gigantischen, spinnenartigen Roboter der NASA. Der Roboter soll dabei die Basisstation mit Mondgestein und einem 3D-Drucker erbauen. Ein derartiges Forschungsprojekt befindet sich in Planung.

Wie berichtet, zieht die European Space Agency (ESA) in Erwägung, Mondgestein mithilfe eines 3D-Druckers in eine Basis umzuwandeln. Die NASA hat nun in ähnlicher Umgebung ein Projekt konzipiert. Am Shackleton Krater neben dem Südpol des Mondes soll eine Basisstation entstehen, die von spinnenartigen Robotern erbaut werden soll. Dazu soll ebenfalls Mondgestein verwendet werden, doch ansonsten ist das Projekt weitaus komplizierter konzipiert.

Das Mondgestein soll dabei bis zum Schmelzpunkt erhitzt werden, damit das feine Nanopartikel-Puder ein solider Block wird, ähnlich wie Keramik. Das berichtet "Ars Technica". Die dafür notwendigen Microwellen-Strahlen sollen dabei mit Solarenergie mit Energie versorgt werden.

Ein großer, sechsfüßiger Roboter soll dann aus dem fertigen Gemisch eine Mondstation bauen, die so groß sein soll, dass sie Astronauten in ihr leben können. Der Roboter soll dabei von Menschen gesteuert werden. Als Basis soll "Athlete" dienen, ein Roboter, der 48 3D-Kameras installiert hat. Der Roboter soll sich notfalls auch zweiteilen können, um Arbeiten am Mond präziser ausführen zu können. Im Roboter soll ein 3D-Drucker verbaut sein, mit dem der Roboter die Mondstation baut.

Mehr zum Thema

  • Was will man eigentlich noch am Mond?
  • ESA plant Mond-Basis aus dem 3D-Drucker
( futurezone ) Erstellt am 04.03.2013