Science
08/09/2015

Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 Testflüge starten

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen will sein Riesenflugzeug nächstes Jahr in die Luft schicken. Eingesetzt werden soll es in der Raumfahrt.

Schon seit einigen Jahren arbeitet Microsoft-Mitbegründer Paul Allen am Projekt Stratolaunch. Damit will er, gemeinsam mit einigen Partnern, zu denen auch Elon Musk zählt, nichts weniger als die Raumfahrt revolutionieren. Ein gigantisch großes Flugzeug - das größte der Welt - soll dabei entstehen und künftig als Startrampe für Raketen dienen, die Satelliten ins All bringen. Das Flugzeug soll so konstruiert sein, dass es während des Fluges die Raketen auf ihren Weg schicken kann.

Nun nimmt das Projekt konkretere Formen an, wie Engadget berichtet, sollen bereits 2016 erste Testflüge von Stratolaunch starten. Gebaut wird das riesige Flugzeug derzeit am Mojave Air & Space Port in Kalifornien. Als Bauteile des Flugzeugs kommen auch zwei Boeing 747 zum Einsatz. Die Flügelspannweite des fertigen Riesenfliegers soll 385 Fuß (rund 117 Meter) betragen. Das sind um 37,5 Meter mehr als die Flügelspannweite des Airbus A380, das derzeit größte Passagierflugzeug.

Vorteile

Allen verspricht mit seiner fliegenden Startrampe einige Vorteile: So soll man etwa unabhängiger vom Wetter sein und Treibstoff einsparen können, weil die Raketen nicht aus dem ruhenden Stand heraus abheben müssen. Zudem könne man dasselbe Flugzeug immer und immer wieder einsetzen. Außerdem sei es so möglich, die besten Standorte für einen Raketenlaunch zu finden, um die Satelliten genau in ihre geplante Umlaufbahn zu schicken.

Etwas problematisch könnte die Verfügbarkeit von geeigneten Startpisten werden. Das Riesenflugzeug wird zum Start eine Runway von etwa 12.000 Fuß (3657 Meter) brauchen. Üblicherweise sind die Startpisten auf Flughäfen allerdings für kommerzielle Flugzeuge gebaut, die zwischen 7000 Fuß (2133 Meter) und 8000 Fuß (2438 Meter) benötigen.