© Moon Express

Privatinitiative
07/21/2013

Teleskop auf dem Mond geplant

Zwei privat geführte Unternehmen wollen bereits 2016 ein Teleskop mit einer Zwei-Meter-Schüssel am Südpool des Mondes installieren, das neue Blicke ins All ermöglichen soll. Die Initiatoren sehen zudem vor, dass das Teleskop über das Internet von Wissenschaftlern und Interessierten genutzt werden soll.

Bei den zwei Firmen handelt es sich um Moon Express, das mit einer von Google gesponserten Mondmission einen Roboter auf den Mond bringen will, und der Non-profit-Organisation Lunar Observatory Association, die ihrerseits die Vision eines ständig bewohnten Mondes realisieren will. In einem ersten Schritt soll 2015 ein kleineres Gerät auf den Mond gebracht werden, bevor das große Teleskop im Jahr 2016 nahe des zur Erde gerichteten Südpols des Monds installiert wird.

Bessere Sicht
Wissenschaftler erwarten sich von einem auf dem Mond platzierten Teleskop weitaus klarere Bilder als von der Erde, wo die Sicht durch die Atmosphäre getrübt ist. Auf der erd-abgewandten Seite könnten unter Umständen noch bessere Bilder erzielt werden, durch den fehlenden Sichtkontakt zur Erde könnte die Datenübertragung zur Erde aber nur über kostspielige Satelliten-Cluster erzielt werden. Das Teleskop soll über Solarpanele mit Energie versorgt werden und auf dem 5 Kilometer hohen Rand des Mondkraters Malapert platziert werden.

Neben dem Plan, ein Teleskop auf dem Mond zu installieren, will das Team um Moon Express auch einen Rover in der Gegend um den Südpol losschicken und mit diesem nach Mineralien und Wasser suchen.

Mehr zum Thema

  • Triebwerk vom Meeresgrund ist von Apollo 11
  • Mondexplosion mit freiem Auge sichtbar
  • Mars-Rover bricht 40 Jahre alten NASA-Rekord
  • Rekordflug zu Raumstation