Science
01.02.2018

Überraschung: SpaceX-Rakete übersteht Wasserlandung

Eine SpaceX-Rakete, mit der eine Landung im Meer getestet wurde, hat das Maneuver zur Überraschung des Unternehmens überstanden.

SpaceX hat mit einer Falcon-9-Rakete eine Landung im Wasser getestet, wie space.com berichtet. Der Versuch fand über offenem Meer statt, um die selbstfahrende Landeplattform, die bei früheren Tests schon eingesetzt wurde, nicht zu gefährden. Die Ingenieure des Raumfahrtunternehmens hatten damit gerechnet, dass die Rakete das nicht überleben wird. Zu Ihrer Verwunderung ist die Falcon-9 aber so weit intakt geblieben, dass sie jetzt geborgen werden soll. Elon Musk hat sich via Twitter zum Test geäußert:

Ein Bild, das SpaceX-Chef Elon Musk bei Twitter veröffentlicht hat, zeigt, dass die Rakete trotzdem einige Schäden davongetragen hat. Eine Wiederverwendung des Antriebs, wie ihn SpaceX in Zukunft zumindest in begrenztem Ausmaß plant, ist daher eher unwahrscheinlich. Bei der Rakete handelt es sich um jenes Triebwerk, das den GovSat-1-Satelliten in eine Umlaufbahn befördert hat. Wie lange die angestrebte Bergung dauern soll, hat Musk bislang nicht verraten.