AstroSerena

© NASA

Science
01/19/2018

US-Astronautin "AstroSerena" fliegt als nächstes zur ISS

Neben dem deutschen Alexander Gerst fliegt auch die 41-jährige Ärztin Serena Auñón-Chancellor zur ISS, wie die NASA mitteilt.

Wenn der deutsche Astronaut Alexander Gerst im Juni zu seinem zweiten Aufenthalt auf der internationalen Raumstation ISS aufbricht, wird als drittes Crewmitglied die Ärztin Serena Auñón-Chancellor mitfliegen. Die 41-jährige US-Astronautin sei ursprünglich für eine spätere Mission eingeteilt gewesen und werde nun vorgezogen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstag (Ortszeit) in Washington mit.

Gerst wird Anfang Juni für die Mission „Horizons“ zur ISS starten und die Raumstation auch längere Zeit kommandieren. Mit dabei wird auch der russische frühere Kampfpilot Sergej Prokopjew (42) sein, wie schon länger bekannt war. Auf der ISS sind zumeist sechs Besatzungsmitglieder im Einsatz, pro Flug zur Raumstation gibt es drei Raumfahrer.

Fliegerärztin

Serena Auñón-Chancellor aus dem US-Bundesstaat Colorado machte einen ersten Abschluss als Elektroingenieurin, bevor sie in Medizin promovierte. Als Fliegerärztin kam sie im Jahr 2006 zur NASA, Astronautin ist sie seit 2009. Ihre Fachgebiete sind sowohl Innere Medizin als auch Flugmedizin.

Auf Twitter findet man Auñón-Chancellor unter dem Nickname "AstroSerena". Es wird erwartet, dass sie ähnlich viel twittern wird wie ihre italienische Kollegin Samantha Cristoforetti (39), die von der Raumstation aus auch etliche Videos drehte (hier im futurezone-Interview).