© Screenshot

Grün
08/17/2012

USA: Hybrid-Kit zum Nachrüsten um 3000 Dollar

Mit einem simplen Nachrüstkit von US-Forschern kann jedes Auto zu einem Hybridfahrzeug umgerüstet werden. Die beiden Elektromotoren sollen ein Drehmoment von bis zu 270 Nm liefern und haben eine Reichweite von knapp 56 Kilometern. Ab einer Geschwindigkeit von 65 km/h wird der Verbrennungsmotor wieder aktiv.

Mit der Hilfe eines selbstgefertigten Kits konnten Studenten der Universität von Middle Tennessee einen Honda Accord, Baujahr 1994, zu einem Hybridfahrzeug umrüsten. Das Kit soll die Effizienz des Fahrzeugs um 50 bis 100 Prozent verbessern. Dazu werden zwei Elektromotoren an den nicht angetriebenen Rädern montiert, die den Verbrennungsmotor bei niedrigen Geschwindigkeiten entlasten und so besonders beim Fahren in der Stadt vollkommen ersetzen sollen. Das Kit würde derzeit in der Fertigung knapp 3.000 US-Dollar kosten und könnte theoretisch nahezu in jedem Fahrzeug verbaut werden.

Die Energie für die Elektromotoren, die bis zu 270 Nm Drehmoment liefern, kommt von einem Lithium-Eisenphosphat-Akku, der relativ massiv ist und im Kofferraum verbaut wird. Die serienfertige Version soll lediglich die Abmessungen einer herkömmlichen Tragetasche haben und knapp 56 Kilometer halten. Das System schaltet ab einer Geschwindigkeit von knapp 65 km/h wieder zum Verbrennungsmotor.

Die Universität hat bislang vier Patente auf das Hybrid-Kit angemeldet, deren Einnahmen für zukünftige Forschungen verwendet werden sollen. Derzeit spricht der Forschungsleiter, Charles Perry, noch mit potentiellen Investoren, die Geld für den Bau eines funktionsfähigen Prototypen zur Verfügung stellen sollen. Diese müssen noch einige Tests bestehen, bevor sie für den Straßenverkehr zugelassen werden.

Mehr zum Thema

  • Südkorea: Forscher entwickeln Schnellade-Akku
  • car2go im Test: Bequemlichkeit hat ihren Preis
  • Autos: "Strom wird Ressource der Zukunft"
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.