Science
19.06.2016

Video: Blue Origin führt Crashtest durch

Im Rahmen eines Testflugs hat die unbemannte Passagierkapsel bewusst eine Bruchlandung hingelegt, um zu sehen, ob es Menschen überleben könnten.

Das private Raumfahrtunternehmen Blue Origin, angeführt von Amazon-CEO Jeff Bezos, hat am Sonntag einen Test durchgeführt. Es war der vierte Testflug für die wiederverwertbare New-Shepard-Rakete, die in Zukunft Passagiere transportieren soll. Der Start war ursprünglich für 16.15 MESZ geplant, wurde dann aber auf 16.36 verschoben und planmäßig durchgeführt.

2018 soll die Rakete erstmals Menschen transportieren können. Im Rahmen des heutigen Tests hat die Passagierkapsel eine absichtlich harte Bruchlandung hingelegt. Damit wollte man überprüfen, wie der Passagierbereich den Crash übersteht. Um einen möglichst realistischen Ablauf zu verwirklichen, wurden nicht alle Rettungsfallschirme genutzt. So sollte eine mögliche Fehlfunktion simuliert werden.

SpaceX

Konkurrent SpaceX rund um Tesla-Chef Elon Musk musste am Mittwoch einen Rückschlag hinnehmen, als die Rakete im Rahmen eines Tests im Landeanflug – unabsichtlich - explodierte. Musk twitterte kurz danach ein Video des Zwischenfalls.