Zur mobilen Ansicht wechseln »

Wettbewerb Innovation to Company: Sechs Challenges für Start-ups.

Foto: WK Wien
Bei Innovation to Company können sich Start-ups für die Zusammenarbeit mit sechs renommierten Unternehmen bewerben. Es gibt Preisgelder von bis zu 10.000 Euro.

Die Start-up Challenge Innovation to Company findet bereits zum dritten Mal statt. Die Veranstalter der Initative sind die Wirtschaftskammer Wien und Venionaire Capital. "Unsere Initiative Innovation to Company ist gerade deshalb so interessant, weil durch das Zusammenwirken von bestehenden und aufstrebenden Unternehmen bzw. Teams neues Business in Wien entstehen soll, von dem alle profitieren", sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

Im Gegensatz zu anderen Start-up-Wettbewerben ist hier nicht der Schuss ins Blaue gefragt, sondern konkrete Lösungen für renommierte Unternehmen. Start-ups bewerben sich für eine von sechs Challenges, die von etablierten Firmen gestellt werden. Die Gewinner erhalten neben dem Preisgeld die Möglichkeit, mit den Unternehmen vertiefend zusammenzuarbeiten.

Hier sind die Aufgaben der sechs Unternehmen.

ÖBB

Die ÖBB ist auf der Suche nach innovativen Start-ups für die Optimierung von Reisen mit Gepäck entlang der Customer Journey. Gesucht sind sowohl Services, Produkte als auch Technologien, die grundsätzlich stand alone funktionieren und sofort im laufenden Betrieb einsetzbar sind.

Kriterien:

  • Dein/Euer Start-up ist bereits gegründet
  • Ihr habt ein funktionierendes Produkt mit einem ersten „Proof of Market“
  • Unsere Zusammenarbeitssprachen sind Deutsch und Englisch
  • Ihr habt Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den ÖBB in Wien

 

Preise:

  • Equity free Preisgeld iHv EUR 10.000.-
  • Einsatz der Lösung im operativen Probebetrieb der ÖBB im In- und Ausland
  • Gemeinsame Medien-Kampagne & Promotion zur Bewerbung für eine konkrete erste Anwendung (z.B. Winterkampagne 17/18)
  • Zusammenarbeit mit zuständiger Business Unit und dem Innovationsmanagement
  • Einbindung in einen der zukünftigen Auftritte der ÖBB bei Industrieleitmessen
  • Empfehlung der Lösung im europäischen Netzwerk der führenden Eisenbahnunternehmen

 

Casinos Austria & Österreichische Lotterien Gruppe

Im Rahmen von Innovation 2 Company ist die Unternehmensgruppe Casinos Austria/Österreichische Lotterien zur Unterstützung der Customer Experience auf der Suche nach besonders innovativen Start-ups aus den Bereichen Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Mixed Reality (MR), deren Lösungen entweder im terrestrischen Bereich in den Casinos oder Video Lottery Terminal Outlets der Unternehmensgruppe, in den über 5.000 Annahmestellen der Lotterien oder als Ergänzung für den Online-Bereich bzw. für die mobilen Applikationen der Unternehmensgruppe eingesetzt werden können.

Kriterien:

  • Euer Startup sollte gegründet sein
  • Ihr habt eine eigene Technologie als Prototyp verfügbar
  • Euer Produkt gibt es idealerweise bereits am Markt (im Einsatz)
  • Kommunikation Deutsch oder Englisch
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Unternehmensgruppe Casinos Austria/Österreichische Lotterien in Wien

 

Preise:

Equity free Preisgeld iHv EUR 7.777.- (wird im Fall von mehreren Siegern zu gleichen Teilen aufgeteilt)

mögliche Perspektiven:

  • Integration eurer Technologie in die Apps der Unternehmensgruppe mit jeweils großen Nutzerzahlen
  • Verwendung eurer Technologie für das stationäre Kundenerlebnis in bis zu 12 Casinos oder VLT-Outlets, die gesamt 2016 über 3 Millionen registrierte Besuche
  • verzeichneten
  • Verwendung eurer Technologie an den über 5.000 POS der Österreichischen Lotterien in Österreich
  • Teilnahme am Innovation Award der Europäischen Lotterien-Organisation
  • Auftritt, Präsentation & Demo am Casinos Austria Innovation Day – inkl. medialer Präsenz
  • Präsenz in der Medienarbeit der Casinos Austria und Österreichische Lotterien Gruppe
  • Zusammenarbeit mit den Produkt-verantwortlichen Managementteam zur optimalen Integration der Lösung
  • mögliche Option: Co-Location für Zusammenarbeit und Kooperation
  • Microsoft Cloud Offert aus BizSpark Programm

 

Deloitte

Deloitte auf der Suche nach innovativen Start-ups mit  Produkten und Services für Bereiche des Digital Enterprise (Smart Enterprise Solutions), mit Fokus auf  Effizienzsteigerung sowohl bei Kunden als auch bei Deloitte, sowie in der Interaktion zwischen Kunden  und Deloitte, insbesondere nach Technologien aus den Bereichen Data, Analytics, Automation (AI) und Collaboration.

Kriterien:

  • Start-up muss gegründet sein
  • Erster Proof of Market
  • Arbeitssprache Deutsch und/oder Englisch 
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Deloitte in Wien (inkl. etwaiger Verschwiegenheitsverpflichtung)

 

Preise:

  • Equity free Preisgeld iHv EUR 7.500,00
  • Einsatz der Lösung bei Deloitte Österreich und/oder der umfassenden Customerbase von Deloitte Österreich
  • Perspektive für internationale Vernetzung und Vermarktung im Deloitte Global Netzwerk
  • Im Bedarfsfall Beratung, Begleitung, Betreuung mit Experten aus den Bereichen Audit, Tax & Advisory im Rahmen von YESTech
  • Einbindung des Siegers in Marketing, Kommunikation und Eventaktivitäten von Deloitte Österreich
  • Fachlicher Austausch mit Deloitte Start-up Programmen international
  • Abstimmung und Austausch mit Deloitte Experten aus dem Bereich Digital 
  • Optionales Add-on: Möglichkeit zur Unterstützung bei Investorensuche durch die Service Line
  • Corporate Finance

 

Schlumberger

Schlumberger ist auf der Suche nach besonders innovativen Start-ups für den Bereich Data Driven and Data Collecting Solutions – sowohl für bereits bestehende Kunden & Community als auch für die Akquise neuer Kunden in allen relevanten (digitalen) Vertriebskanälen.

Für den Bereich „bestehende Community“ geht es insbesondere um Lösungen zu:

  • Social community engagement & brand building
  • Loyalty & Weiterempfehlung
  • Conversion aus bestehenden Sales Channels (Shop)

Für den Bereich “Community-Ausbau” sucht Schlumberger: Interessante Lösungen, die das bisherige Engagement ergänzen insb. in den Bereichen Brand Management, Sales und Aftersales

Kriterien:

  • Dein/Euer Start-up ist bereits gegründet
  • Ihr habt euer Produkt am Markt und
  • Relevante Erfahrung idealerweise im Bereich FMCG und/oder Retail (e-commerce)
  • Zusammenarbeitssprachen sind Deutsch und Englisch
  • Ihr habt Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Schlumberger in Wien und zur
  • Abstimmung mit Schlumberger IT und bestehenden IT-Dienstleister & Agenturen

 

Preise:

  • Equity free Preisgeld iHv EUR 5.555.-
  • Real-Live-Einsatz der Startup Lösung in den Testmärkten Österreich und Deutschland
  • Perspektive: Rollout in alle Länder, in denen Schlumberger bereits aktiv ist (aktuell 60) bzw. wo ein Markteintritt geplant wird
  • Eine Award Ceremony für den Sieger, die Finalisten und eure Gäste in den Schlumberger Kellerwelten für insgesamt 50 Personen
  • Optional: Angebot kostenfreies Office für Team im HQ von Schlumberger

 

Weekend Verlag

Der Weekend Verlag auf der Suche nach innovativen Start-ups aus dem Bereich Smart Digital Commerce, inkl. insbesondere Ad-Tech, Funnel Optimization, Big Data, Data Collection, Automatisation, Digital Goods, Influencer Identification, etc. Die Lösung kann entweder in den Systemen bzw. Prozessen von Weekend direkt, oder bei unseren Kunden eingesetzt werden.

Kriterien:

  • Euer Start-up muss jedenfalls gegründet sein.
  • Eure Lösung liegt zumindest als marktreifer Prototyp vor (idealerweise mit ersten Pilotkunden)
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Weekend in Wien
  • Arbeitssprachen Deutsch (bevorzugt) und Englisch

 

Preise:

  • Equity free Innovationsbonus in Höhe von EUR 7.500.-
  • Einsatz der Lösung auf unserem Kernmarkt Österreich
  • Wir bieten dem Sieger bei erfolgreichem Test in Österreich eine Rollout-Perspektive mit uns in der DACH-Region
  • Für passende Lösungen und/oder Services halten wir mediale Coverage und gemeinsame Vermarktung in unseren Kanälen in einem Gesamtumfang von bis zu EUR 100.000.- bereit.
  • Als Grundlage für eine langfristige Kooperation bieten wir bei Bedarf eine intensive Zusammenarbeit (6 Monate) im Anschluss an die Challenge zwischen dem Sieger und unseren Experten und Managern an

 

Raiffeisen Bank International

Als einer der führenden Asset Manager in Österreich und der CEE-Region, suchen wir über die Start-up Challenge der WK Wien nach herausragenden Fintech-Startups im Bereich Asset Management. Insbesondere legen wir bei der Auswahl den Fokus auf Lösungen unter Einsatz von Big-Data-Analytics oder Machine-Learning (Artificial Intelligence). Dieses breite Innovationsfeld erstreckt sich über B2C- und B2B-Lösungen, bis hin zu Back-End-Lösungen (z.B. Risikomanagement, Compliance, etc.).

Kriterien:

  • Junge Unternehmen (Gründung vor weniger als fünf Jahren)
  • Unternehmensbewertung unter EUR 10 Millionen (Stand: letzte Investmentrunde)
  • Unternehmen, die bereits „Fahrt“ aufgenommen haben (jedenfalls erste Umsätze und Kunden).
  • Unternehmen, die an einer Zusammenarbeit mit der RBI-Gruppe und ihren Asset-Management-Spezialisten interessiert sind.
  • Unternehmen mit Sitz vorzugsweise in Österreich oder CEE, die eine enge Zusammenarbeit mit unserem Innovationsteam in Wien in Betracht ziehen.

 

Preise:

  • Der Gewinner der Start-up Challenge erhält einen Innovationsbonus in Höhe von EUR 10.000,-- als Direktzahlung.
  • Der Gewinner der Startup Challenge erhält eine „Wild Card“, um sich als Finalist direkt in der letzten Auswahlphase des Accelerator Programms der RBI (Start der Ausschreibung im Juni 2017) im ersten Batch der Jury zu stellen.

 

Bewerbungen

Die Bewerbungen werden über die Website von Innovation to Company eingereicht. Die Einreichfrist endet am 14. Juli 2017.

Im August analysieren Experten von Venionaire Capital und DealMatrix alle Einreichungen. Im September werden drei Finalisten pro Challenge ausgewählt. Danach findet ein erstes Treffen mit den Unternehmen statt.

Zusammen mit Coaches wird der Pitch Day vorbereitet, der im Oktober stattfindet. Anhand der Präsentationen der Start-ups werden die Sieger der Challenges gewählt.

 

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit WK Wien.

(futurezone) Erstellt am 03.07.2017, 12:30

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?