Start-ups
06.03.2017

IoT-Start-ups gesucht

Beim M2M/IoT-Forum können sich fünf Start-ups aus dem Bereichen Internet der Dinge und künstliche Intelligenz beim IoT Start-up Roast vor einer Expertenjury präsentieren.

Das M2M/IoT-Forum sucht für seinen IoT Start-up Roast am 28. März im Wiener Rathaus fünf Start-ups, die ihre Lösungen und innovativen Geschäftsmodelle aus den Bereichen Internet of Things (IoT), Blockchain und künstliche Intelligenz vor einer Expertenjury vorstellen wollen. Der Sieger des Start-up Roasts erhält die Möglichkeit sich auf der Hauptbühne der Konferenz zu präsentieren.

Start-ups, die an dem Pitching-Bewerb teilnehmen wollen, können sich noch bis zum 13. März unter der E-Mail-Adresse m2m@match-maker.ventures mit Pitching-Unterlagen und einem kurzem Statement, warum sie auf die Konferenz eingeladen werden sollten bewerben. Detaillierte Informationen zum IoT Start-up Roast finden sich unter: match-maker.ventures/iot-startup-roast/

Karten zu vergeben

Gemeinsam mit dem Veranstalter Succus vergibt die futurezone auch fünf Karten für die zweitägige Veranstaltung an Unternehmen und Start-ups, die innovieren und dabei IoT-Technik zum Einsatz bringen wollen. Interessierte können sich per E-Mail an michelle.baumann@succus.at um die Karten bewerben.

Detaillierte Informationen zum Programm und den Vortragenden finden sich unter: www.m2m-forum.eu/.

Disclaimer: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperation zwischen futurezone und dem M2M/IOT Forum CE entstanden.