Start-ups
20.04.2016

mySugr kooperiert mit Pharmakonzern Roche

Die Blutzuckermessgeräte von Roche können künftig direkt Daten an die mySugr-App übertragen. So soll das Protokollieren für Diabetiker einfacher fallen.

Das österreichische Start-up mySugr hat eine Kooperation mit dem internationalen Pharmakonzern Roche abgeschlossen. Das gab das Unternehmen in einer Aussendung bekannt. Im Zuge der Partnerschaft unterstützen künftig die Blutzuckermessgeräte der Roche-Marke "Accu Chek" auch die Diabetiker-App. Zum Start werden Geräte der Serie "Aviva Connect" unterstützt, die die Daten per Bluetooth automatisch mit der mySugr-App synchronisieren.

Marktführer bei Diabetes-Versorgung

Dadurch soll unter anderem das händische Eintragen der Werte entfallen. In der App kann das Tagebuch aber weiterhin um Daten wie Essen oder Insulinmengen ergänzt werden. Die Integration soll das Protokollieren des Diabetes vereinfachen. "Accu Chek" ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich Diabetes-Versorgung.