Start-ups
05/05/2017

Tesla-Manager starten mysteriöses Start-up

Zwei hochrangige Tesla-Mitarbeiter haben gemeinsam ein Unternehmen gegründet, bei dem nicht ganz klar ist, was es vorhat.

Zwei Tesla-Manager haben bei der US-Regierung Anträge gestellt um ein neues Start-up zu gründen. CB Insight hat die Dokumente Anfang Mai entdeckt. Es geht jedoch nicht hervor, was das junge Unternehmen vorhat.

Die Firma nennt sich Redwood Materials. Die Chefetage bilden Jeffrey Straubel, Mitgründer und derzeit CTO bei Tesla sowie Andrew Stevenson, bei Tesla zuständig für Spezialprojekte. Laut den Dokumenten verzeichnet Redwood Materials ein Investment von zwei Millionen US-Dollar. Wer hinter der Geldspritze steckt, ist unklar.

Recycling und Wiederverwendung

Die zur Firma gehörende Website verrät auch nicht viel mehr über das Vorhaben des Unternehmens. "Unlock the value of your materials - Advanced technology and process development for materials recycling, remanufacturing, and reuse", ist dort zu lesen.

Laut Electrek sei es nicht ungewöhnlich, dass Straubel, der die Zulieferkette der Gigafacory verantwortet, in Unternehmen investiert, die nichts mit Tesla zu tun haben. Außerdem habe Straubel vergangenes Jahr erklärt, dass Tesla alte Akkus aus ihren E-Autos recyceln will und das Material wiederverwenden möchte. Ob das im Zusammenhang mit der neu gegründeten Firma steht, ist unklar.