Start-ups
26.09.2016

Türkisches Start-up macht aus BMW Transformer

Das Start-up Letvision baut Autos, die sich wie ein Transformer vollautomatisch in einen großen Roboter verwandeln können. Intel und Microsoft sind Partner.

Letrons nennen sich die Transformer des türkischen Start-ups Letvision. In ihrem Grundzustand handelt es sich um scheinbar normale PKW, die sich aber auf Knopfdruck in Transformer mit humanoidem Aussehen verwandeln. In einem neuen Video sieht man etwa, wie sich ein BMW in einen roten Transformer verwandelt, samt beweglichem Kopf, leuchtenden Augen und Armen mit beweglichen Händen und Fingern. Nur gehen können die Letrons nicht.

Fahrtüchtig mit Fernsteuerung

Das statische Auftreten wird durch ein LED-Display am "Bauch" des Letron, variable Scheinwerfer und optionale Nebelwerfer kompensiert, schreibt Slashdot. Im zusammengeklappten Urzustand sind die Letrons dank Elektromotor fahrfähig, allerdings nur per Fernsteuerung. Personen haben im Innenraum keinen Platz. Die Passagierkabine wird gänzlich durch Hydraulik und Stahlelemente ausgefüllt.

Wie Letvision auf seiner Webseite beschreibt, sollen die Letrons in Zukunft eine Straßenzulassung erhalten. Das Start-up will außerdem neben BMW auch andere Fahrzeugmodelle zu Letrons umwandeln. Die Transformer-Fahrzeuge werden verkauft, allerdings nur, wenn man sich mit dem Hersteller über die Verwendungskriterien einigt.