Start-ups
18.11.2015

WK Wien will Start-ups und Firmen zusammenbringen

Microsoft Österreich, Heintel Medizintechnik und Eaton wollen mit jungen Firmen zusammenarbeiten, die sich ab sofort bewerben können.

Am Mittwoch hat die Wirtschaftskammer Wien ihre neue Initiative „Innovation to Company“ gestartet. Dabei sollen die Firmen Microsoft Österreich, Heintel Medizintechnik und Eaton mit Start-ups kooperieren. Die Unternehmen haben dabei spezifische Aufgabenstellungen bzw. Anforderungen, für die sich Start-ups bewerben können.

Microsoft sucht über „Innovation to Company“ hoch skalierbare Cloud Lösungen, Heintel Medizintechnik ist auf der Suche nach einem ineinander greifenden Online/Offline Konzept, samt Umsetzungsplan, für ein B2B Vermarktungs- und Vertriebssystem in Österreich und international. Eaton schließlich sucht (System-)Lösungen zum Thema Energieeffizienz im Bereich Industrie 4.0 und Smart Power, beginnend für KMUs bis hin zu Industriebetrieben.

Bis zum 12.12.2015 können sich Start-ups bewerben, noch vor Weihnachten soll feststehen, wer die Chance auf einen Pitch bekommt. Die Sieger sollen im Frühjahr bekannt gegeben werden. Alle Details zu dem Projekt gibt es auf der entsprechenden Webseite.