Digital Life
01.11.2018

Bastler machen aus Oldtimer ein E-Auto mit Tesla-Akku

Ein 1949 Mercury wurde in seine Einzelteile zerlegt und in ein modernes Elektroauto verwandelt.

Das auf Restomodding spezialisierte Unternehmen ICON aus Los Angeles hat einen 1949 Mercury in ein Elektroauto umgebaut. Dafür wurde das Fahrzeug komplett in seine Einzelteile zerlegt. Veraltete Komponenten wurden ausgetauscht und gegen neue Teile ersetzt. Unter anderem wurde ein neues Fahrgestell für den Oldtimer entwickelt.

18 slides, created on 01/Nov/2018 - 14:07:13

1/18

Um aus dem 1949 Mercury ein E-Auto zu machen, musste ebenso der komplette Antriebsstrang neu gestaltet werden. Nun verfügt der Oldtimer über einen Dual-Elektromotor mit einer Leistung von 400 PS. Als Akku dient eine 85 kW/h Batterie von Tesla. Mit einer Akkuladung soll das neue alte E-Auto zwischen 240 und 320 Kilometer schaffen.

Nach den umfangreichen Umbauten wurde penibel darauf geachtet, das Fahrzeug wieder so zusammenzubauen, als käme der 1949 Mercury nach 69 Jahren unangetastet aus einer Garage.

Als Restomodding werden umbauten alter Autos bezeichnete, bei denen die Fahrzeuge nicht nur restauriert, sondern auch mit moderner Technik und zeitgemäßen Komponenten ausgestattet werden.