© REUTERS / Amanda Voisard

Produkte

Tesla Model 3 jetzt mit drahtlos laden und USB-C

Ab sofort laufen in den USA Model 3 vom Tesla-Band, die kleine aber sinnvolle Upgrades haben. Die neuen Model 3 haben jetzt 2 außenliegende USB-C-Anschlüsse. Auch eine Ladematte, um Smartphones drahtlos mit dem Qi-Standard aufzuladen, gehört jetzt zur Standardausstattung.

Bisher gab es beides nur im neuen Tesla Model Y. Die Auslieferung des Elektroautos hat erst im März 2020 bekommen. Da das Innendesign des Model Y dem des Model 3 sehr ähnlich ist, hofften einige bereits darauf, dass neue Model 3 ebenfalls USB-C bekommen. Sie waren aber nur vorsichtig optimistisch, da Tesla nur sehr selten Änderungen am Innendesign bestehender Modelle vornimmt.

USB-C-Anschlüsse in einem neuen Model 3

Zum Nachrüsten

In China hergestellte Model 3 haben ebenfalls das USB-C-Upgrade bekommen. In den USA kommen alle Model 3 damit, die nach dem 4. Juni hergestellt wurden. Wann Model 3 mit USB-C in Europa verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt.

Tesla bietet den Wireless Charger in den USA auch zum Nachrüsten an, für 125 US-Dollar. Auf diversen Internetplattformen werden Nachbauten deutlich günstiger angeboten. Wer außenliegende USB-C-Anschlüsse bei seinem Model 3 nachrüsten will, muss ebenfalls auf Produkte von Drittherstellern zurückgreifen. Diese Hubs gibt es ab 30 US-Dollar.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!