B2B
23.06.2018

Netflix-Sprecher wegen verbaler Entgleisungen gefeuert

Der Streaminganbieter Netflix hat seinen Sprecher wegen rassistischer Äußerungen in einem Meeting gefeuert.

Jonathan Friedland, der seit 2011 Kommunikationschef beim Streaming-Giganten mit Sitz in Kalifornien war, habe das „N-Wort“ (Nigger) am Arbeitsplatz mindestens zweimal benutzt, zitierte der „Hollywood Reporter“ aus einer internen E-Mail von Netflix-Chef Reed Hastings.

Dieses „unsensible“ Verhalten decke sich nicht mit den Werten des Unternehmens. Friedland bedauerte auf Twitter, seine Kollegen mit dem „Fehltritt“ belastet zu haben. Er fühle sich deswegen schlecht, heißt es dort. Netflix sei ein Unternehmen, in dem sich „jeder einbezogen und geschätzt“ fühlen sollte.