B2B
17.07.2018

Apple sitzt auf einem Berg iPhone-X-Komponenten

Der Konzern war bei der Bestellung von iPhone-X-Bauteilen anscheinend etwas übermütig.

Laut einem aktuellen Bericht bei Digitimes hat Apple die Nachfrage nach dem ersten iPhone mit OLED-Display massiv überschätzt und sitzt darum nun auf einem Berg an nicht genutzten Komponenten. Laut Quellen aus taiwanesischen Zulieferern ließen sich mit den Teilen drei Mal so viele iPhone-X-Smartphones bauen, als bislang ausgeliefert wurden. Apple könnte aber zumindest einen Teil der Komponenten für den Bau älterer sowie künftiger iPhone-Modelle weiterverwenden, wie es heißt.

Auf die finanzielle Performance des Konzerns hat der Überschuss an Teilen offenbar keine Auswirkung. Zuletzt verzeichnete Apple abermals ein Rekord-Quartal. Auch wenn das iPhone X die firmeninternen Prognosen nicht vollständig erfüllen konnte, war es demnach dennoch das meistverkaufte iPhone-Modell des März-Quartals.