B2B
02.08.2017

Neuer Nokia-Markenbesitzer mit Osteuropazentrale in Wien

Der neue Besitzer der Marke Nokia – HMD Global – hat seinen Firmensitz für das Osteuropageschäft nach Wien verlagert.

Seitdem sich Microsoft von der Marke Nokia verabschiedet hat, verfügt der finnische Hersteller HMD Global Oy über die Markenrechte von Nokia. Die Firma bringt seit einigen Monaten wieder Smartphones unter dem Namen Nokia auf den Markt.

Der Leiter des Ost- und Zentraleuropageschäfts für HMD, Alberto Matrone, hat als Firmensitz Wien ausgesucht, berichtet der „Standard“. Fünf Mitarbeiter sollen im zentralen Innenstadtbüro arbeiten, heißt es.

Kult-Handy wieder belebt

HMD hat unlängst das Nokia 3310 wieder auf den Markt gebracht. Laut Matrone verkaufe sich das Gerät sehr gut. In Österreich wird es vom Mobilfunker A1 angeboten. Im futurezone-Test schnitt das Nokia 3310 allerdings nicht allzu gut ab. " Die Neuauflage hat mit dem Original kaum etwas zu tun und sorgt vor allem für Frust statt Freude", schreiben wir.

Laut Matrone von HMD Global erzeuge die Marke Nokia Nostalgie. „Die Marke berührt noch immer.“ Bei den weiteren, neueren Smartphones setzt Nokia auf ein „pures Android“ ohne Schnickschnack. Das garantiert, dass alle Updates zeitnahe auf die Geräte gebracht werden können.