© USA TODAY Sports / Dennis Schneidler

Games
07/29/2019

Bugha gewann erste Fortnite-WM, bester Österreicher auf Platz 14

Der Sieg im Einzel-Bewerb ging überlegen an den 16-jährigen Kyle "Bugha" Giersdorf. Beide Österreicher kämpften mit Problemen.

Der 16-jährige US-Amerikaner Kyle Giersdorf ist erster Einzelweltmeister im Videospiel Fortnite und hat damit drei Millionen Dollar eingeheimst. Der Teenager mit dem Spielernamen Bugha gewann am Sonntag die erste Fortnite-WM in New York in der Kategorie Einzelspieler. "Das ist wahnsinnig", sagte der frischgebackene Millionär, nachdem er sich in sechs Spielen durchsetzte.

Am Samstag hatte der 17-jährige Österreicher David "Aqua" W. den Duos-Wettbewerb der "Fortnite"-Weltmeisterschaft gewonnen. Er hatte sich mit seinem norwegischen Teamkameraden "Nyhrox" drei Millionen Dollar (2,69 Mio. Euro) Preisgeld geteilt.

Durchwachsenes Spiel der Österreicher

"Aqua" war auch für den Einzel-Bewerb qualifiziert, fand aber nur schwer ins Spiel. Nach sechs Runden konnte er lediglich einen Punkt erspielen und landete letztendlich auf Platz 94. Damit konnte er zumindest das Schicksal vermeiden, ohne Punktgewinn das Finale zu absolvieren - das erlitten vier Spieler. Deutlich besser lief es für Klaus "Stompy" Konstanzer. Er fand ebenfalls lange nicht ins Spiel, konnte aber vor allem mit der vierten und sechsten Runde nochmals kräftig Punkte gewinnen und stieß mit 22 Punkten auf Platz 14 vor.

Das garantiert ihm ein Preisgeld in der Höhe von 150.000 US-Dollar. In Kombination mit den 50.000 US-Dollar Preisgeld aus dem Duos-Bewerb vom Vortag belaufen sich seine Gewinne auf 200.000 US-Dollar. "Aqua" konnte durch seinen Sieg mit 1,55 Millionen US-Dollar dennoch mehr einheimsen.

Großer Preisgeld-Pool

Der Spiele-Entwickler Epic Games hat sich die erste Weltmeisterschaft des Battle-Royale-Spiels 30 Millionen US-Dollar an Preisgeld kosten lassen. Das Turnier wurde im New Yorker Arthur-Ashe-Stadion ausgetragen, in dem jedes Jahr das Tennisturnier US Open stattfinden. Bei Fortnite werden die Spieler auf einer Insel ausgesetzt, müssen sich Waffen und andere Ressourcen zusammensuchen und gegnerische Spieler ausschalten. Weltweit zocken rund 250 Millionen Menschen das Videospiel.