© Karma

Produkte
10/19/2020

Mysteriöser Tesla-Konkurrent Karma GSe kann vorbestellt werden

Das Elektroauto Karma GSe kann vorbestellt werden, obwohl es noch so gut wie keine Informationen dazu gibt.

Seit dem Aufstieg von Tesla versuchen zahlreiche andere, noch unbekannte Firmen auf dem Hype mitzuschwimmen und bringen ihre eigenen Elektroautos auf den Markt. Ein Unternehmen ist Karma Automotive. Der GSe6 ist das erste vollelektrische Fahrzeug des Herstellers und kann nun vorbestellt werden

Gegen eine Gebühr von 100 Euro soll man einer der ersten sein, die das 80.000-Dollar-Gefährt bestellen dürfen. Der Haken an der Sache: Bis auf ein wenig sagendes Foto sind die Informationen zu dem Auto spärlich. Auch ein geplanter Euro-Preis wird nicht genannt. Zumindest gibt es zur Reichweite (483 Kilometer) und dem Akku (110 KW) einige Eckdaten. Bei der Beschleunigung sagt Karma nur “schnell genug”. 

Wenig Details

Weitere Details sind ebenfalls dünn gesät. Karma spricht von einer Aluminiumkarosserie, die hauptsächlich auf dem Revero GT basiert, einem Hybrid-Sportwagen des Unternehmens. Außerdem soll Ein-Pedal-Fahren möglich sein sowie autonomes Fahren mit Stufe 2. Mehr Details zu dem Auto will man immerhin in etwa einem Monat verraten.

Karma hat eine etwas turbulente Geschichte: Als der Autohersteller Fisker im Jahr 2014 in den Konkurs schlitterte, übernahm der chinesische Fahrzeugkonzern Wanxiang Group den insolventen Hersteller. Seither trägt das Unternehmen den Namen Karma. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.