Start-ups
23.11.2016

Google eröffnet Start-up-Campus in Berlin

Google will Unternehmensgründer mit einem eigenen Start-up-Campus in Berlin unterstützen. Es wird die siebte derartige Google-Einrichtung weltweit sein.

Im früheren Umspannwerk Kreuzberg sollen von Ende 2017 an Gründer bei Themen wie Produktmanagement oder -design weitergebildet werden, wie der Internet-Konzern am Mittwoch mitteilte. „ Google hat als Start-up in einer Garage angefangen - die Unterstützung von Start-ups liegt uns daher sehr am Herzen“, hieß es. Der US-Konzern unterstützt außerdem für weitere drei Jahre den Gründercampus Factory Berlin in Mitte.

Vor kurzem war bekannt geworden, dass das Unternehmen innerhalb Berlins umzieht. Es verlegt seine Hauptstadt-Niederlassung vom Boulevard Unter den Linden an die Spree. Mit mehr als 75 Mitarbeitern bezieht Google Räume auf dem Gelände der früheren Universitätsfrauenklinik an der Tucholskystraße. Der Zeitplan dafür werde derzeit erarbeitet, sagte ein Sprecher.

Google beschäftigt bundesweit in Deutschland 1100 Menschen - 500 in der Deutschland-Zentrale in Hamburg, weitere 500 am Entwicklungsstandort in München und 20 in Frankfurt.