Zur mobilen Ansicht wechseln »

Aktivismus Tag der Privatsphäre: Aktionen in Österreich.

Foto: AP Photo/Maya Hitij)
Für Samstag wurde der "International Day for Privacy" ausgerufen. Vom Kollektiv Anonymous sind Informations-Kampagnen auf der Straße zu Themen wie Überwachung oder das EU-Projekt INDECT geplant. In Österreich gibt es dazu Aktionen in Wien, Graz und Innsbruck. Die Piratenpartei will mit einem Infostand über die EU-Datenschutz-Grundverordnung informieren.

Am Samstag, den 23. Februar, ist nicht nur Open Data Day und ein in Wien stattfindendes Create Camp im KDZ, sondern auch ein "International Day for Privacy". Anonymous unterstützt den International Day for Privacy (auf Twitter findet man nähere Infos unter dem Hashtag #IDP13) mit der Operation Big Brother (#OpBigBrother). Organisiert über ein Wiki im Internet, wird der Protest am Samstag allerdings überwiegend auf der Straße zum Ausdruck gebracht - und zwar in Form von sogenannten "Paperstorms" (Informations-Kampagnen mit Flugzetteln). In Österreich gibt es Aktionen in Wien, Innsbruck und Graz (nähere Infos hier).

Während Anonymous hauptsächlich auf die Entwicklung hin zum Überwachungsstaat aufmerksam machen will, setzt sich die österreichische Piratenpartei für die Reform der EU-Datenschutzgrundreform ein. Die Piratenpartei wird an einem Infostand auf der Wiener Mariahilferstraße (Ecke Neubaugasse) über die Probleme und Gefahren informieren, die in der EU-Datenschutz-Grundverordnung stecken. Am Abend werden im Rahmen eines so genannten „Privacy Boxing" Argumente zum Thema Datenschutz und Privatsphäre im Boxring ausgetauscht. Die Veranstaltung findet im apparat, Zwölfergasse 9, 1150 Wien ab 21.00 Uhr statt.

Mehr zum Thema

(futurezone) Erstellt am 21.02.2013, 16:35

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!