Zur mobilen Ansicht wechseln »

Raumfahrt NASA-Forschung: Mit Sonnensegel in 30 Minuten zum Mars.

NASA-Illustration eines Sonnensegels
NASA-Illustration eines Sonnensegels - Foto: NASA
Mit einem Sonnensegel, das von der Erde mit Laser bestrahlt wird, sollen Raumschiffe stärker als bisher beschleunigen, etwa um den Mars oder Alpha Centauri zu erreichen.

Philip Lubin, Wissenschafter an der University of California in Santa Barbara, der im Rahmen eines Nasa-Programms forscht, schlägt ein Antriebssystem für Raumfahrzeuge vor, das seiner Ansicht nach wesentlich effizienter als chemische Antriebe wäre. Raumschiffe oder Raumsonden mit Sonnensegeln sollten von der Erde aus mit einem Laser bestrahlt werden. Durch den energiereichen Aufprall der Photonen und die daraus gewonnene Schubkraft sollen die Raumschiffe stärker als bisher beschleunigt werden, berichtet Wired.

Erde-Mars in 30 Minuten

Wie Heise beschreibt, soll ein Sonnensegel von einem Meter Durchmesser, das mit einem 50 bis 70 Gigawatt starken Laser bestrahlt wird, eine Raumsonde innerhalb von zehn Minuten auf 26 Prozent der Lichtgeschwindigkeit beschleunigen können. Eine 100 Kilogramm schwere Robotersonde würde die Strecke Erde-Mars in nur 30 Minuten bewältigen.

Alpha Centauri in 15 Jahren

Auch ein bemanntes Raumschiff würde schneller beim Nachbarplaneten sein als mit Raketenantrieb, meint Lubin. Statt sechs Monaten Reisezeit würden Astronauten nur ein Monat für die All-Reise benötigen. Sonden eigneten sich allerdings wesentlich besser für die Erkundung der Tiefen des Weltraums, warnt der Forscher. Eine Sonde könnte das nächste Sternensystem, Alpha Centauri, in 15 Jahren erreichen.

Fehlende Voraussetzungen

Damit Lubins Pläne verwirklicht werden können, müssen aber erst noch einige Voraussetzungen geschaffen werden, darunter die Entwicklung geeigneter Materialien und ausreichend starker und präziser Laser. Ein weiteres Problem ist das Abbremsen vor dem gewünschten Ziel. Mit Laser lässt sich dabei nichts erreichen.

(futurezone) Erstellt am 24.02.2016, 12:42

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Ihr Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!