B2B
17.08.2013

AOL streicht 500 Stellen

Mitarbeiterzahl wird um zehn Prozent reduziert

Der Internet-Pionier AOL streicht rund 500 Stellen bei seiner verlustbringenden Tochter Patch, die sich auf lokale Nachrichten spezialisiert hat. In einer Mitteilung an die Börsenaufsicht hieß es am Freitag, einige Patch-Seiten würden geschlossen, für andere suche man Partner. Durch den Schritt werde die Zahl der Mitarbeiter bei AOL von zuletzt 5600 um etwa zehn Prozent sinken.

AOL versucht seit langem, das Unternehmen zu einem Medien- und Unterhaltungskonzern umzubauen. Dabei setzt AOL auch auf Patch. Dort sind lokale Internet-Nachbarschaftsseiten von zahlreichen Orten quer durch die USA gebündelt. Die schnell wachsende Sparte hat den Angaben zufolge etwa 4,7 Millionen registrierte Nutzer.

Mehr zum Thema

  • AOL schnappt sich Video-Werbefirma