B2B
20.02.2012

Apple-Zulieferer Foxconn erhöht Gehälter

Apple-Zulieferer Foxconn hat die Gehälter seiner Angestellten in China um bis zu 25 Prozent angehoben. Die Ankündigung des taiwanischen Unternehmens am Samstag fiel mit der Inspektion der amerikanischen Fair Labor Association (FLA) in Foxconn-Werken in China zusammen.

Wie Foxconn mitteilte, erhalten die Mitarbeiter nun zwischen 1.800 und 2.500 Yuan (etwa 217 bis 300 Euro) pro Monat. 2010 gab es in einem Foxconn-Werk in Shenzen eine Reihe von Selbstmorden von Angestellten.

Das Unternehmen wies Vorwürfe über schlechte Arbeitsbedingungen zurück, erhöhte aber bald darauf das Grundgehalt der Mitarbeiter um mehr als das Doppelte auf bis zu 2.000 Yuan.

Nachdem Apple der FLA beigetreten ist, überprüfen die US-Inspektoren nun die Arbeitsbedingungen vor Ort. Foxconn beschäftigt in China etwa eine Million Angestellte und hat dort etliche Fabriken.

Mehr zum Thema

  • Apple lässt Zulieferbetriebe kontrollieren
  • Aktivisten planen Demonstrationen gegen Apple
  • Foxconn-Aktie auf Höhenflug