B2B
03.02.2015

Apples iPad führt weiter klar im Tablet-Geschäft

Laut den Marktforschern von IDC dominiert Apple weiter das Geschäft mit Tablets, vor Samsung, Lenovo und Asus. Amazons Absätze brechen unterdessen dramatisch ein.

Das iPad von Apple bleibt nach Berechnungen von Marktforschern auch nach einem starken Absatzrückgang die klare Nummer eins im Tablet-Geschäft. Die 21,4 Millionen verkauften iPads im Weihnachtsquartal bedeuteten einen Marktanteil von 28,1 Prozent, berichtete die Analysefirma IDC am Montag. Das war mehr als bei den vier nächsten Konkurrenten zusammen.

Samsung kam auf dem zweiten Platz laut IDC auf elf Millionen Tablets und einen Marktanteil von 14,5 Prozent. Der Absatzrückgang sei dabei mit 18,4 Prozent noch etwas stärker gewesen als bei Apple mit 17,8 Prozent. Während Apple seine Zahlen vergangene Woche veröffentlichte, macht Samsung keine Angaben zum Absatz.

Amazon stürzt ab

Der PC-Marktführer Lenovo kam laut IDC mit 3,7 Millionen Tablets und einem Marktanteil von 4,8 Prozent auf den dritten Platz. Die Chinesen konnten als einzige in der Top 5 mit einem Absatzplus von 9,1 Prozent mehr Geräte loswerden. Bei Asus fielen die Verkäufe demnach um ein Viertel auf 3,0 Millionen Geräte. Amazons Kindle Fire stürzte laut IDC um 70 Prozent auf nur noch 1,7 Millionen abgesetzte Geräte ab. Auch der weltgrößte Online-Händler nennt selbst keine Verkaufszahlen für seine Modelle.