Linke
08/14/2012

Facebook hat App-Entwickler betrogen

Geld für Sicherheitsprüfung wurde kassiert, ohne sie durchzuführen.

Im Zuge der Verhandlungen zwischen Facebook und der US-Behörde FTC, die zu strikteren Datenschutz-Vorkehrungen geführt hat, sind weitere Praktiken von Facebook aufgedeckt worden. So steht in den Unterlagen (PDF), dass Facebook Geld für die Sicherheitsprüfung von Apps kassiert hat – diesen Check dann aber nie durchgeführt hat. Dies berichtet der Guardian.

Facebook wird vorgeworfen, im Zuge seines „Verified"-Progamms die Programmierer von Apps hinters Licht geführt zu haben. Bis zu 375 US-Dollar mussten Entwickler zahlen, um Software verifizieren zu lassen. Wurde der Test bestanden, bekam die App ein Siegel, das Nutzer Vertrauenswürdigkeit signalisierte. Zudem wurde die App prominenter platziert und beworben.

254 Apps bekamen dieses Gütezeichen, bis das Programm Dezember 2009 eingestellt wurde. Wie die Untersuchung der FTC ergab, wurde zwar das Geld kassiert, die Prüfungen fanden jedoch nie statt.

Mehr zum Thema

  • Facebook: US-Regierung erzwingt Datenschutz
  • Facebook zeigt Aktivitäten in der Gruppe
  • "Facebooks Geschäftsmodell ist illegal"
  • Entwickler übt massive Kritik an Facebook