B2B 01.12.2014

IBM erhält milliardenschweren Cloud-Auftrag von ABN Amro

© Bild: Reuters/RICK WILKING

Der Vertrag zwischen dem IT-Konzern und der Bank läuft über zehn Jahre und ist mehrere Milliarden Dollar schwer.

Der IT-Konzern IBM hat von der niederländischen Großbank ABN Amro einen milliardenschweren Auftrag erhalten. Die Amerikaner sollen künftig die IT-Infrastruktur für die internetbasierten Dienstleistungen der Bank stellen, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Der Vertrag läuft über zehn Jahre, der Auftragswert liegt bei mehreren Milliarden Dollar.

Service-Vertrag

IBM stelle künftig den Service für die Rechner, Server und Speichersysteme und kümmere sich um Probleme der Anwender. Hinzu kämen Fernwartung und andere Dienste. ABN Amro hatte bereits angekündigt, Stellen in seinem Filialnetz zu streichen und sein Online-Banking auszubauen, da die Kunden verstärkt Geldgeschäfte im Internet erledigen.

Für IBM ist der Auftrag ein weiterer Erfolg im Kampf um Marktanteile im sogenannten Cloud-Computing, bei dem Rechen- und Speicherdienstleistungen online zur Verfügung gestellt werden. Erst im November gliederte die Lufthansa ihre IT für eine Milliarde Euro für sieben Jahre an IBM aus. Die Amerikaner wenden sich verstärkt vom klassischen Geschäft mit Computer-Hardware ab und versuchen sich im Cloud-Computing gegen Konkurrenten wie Amazon zu behaupten.

Erstellt am 01.12.2014