Offerte
06/01/2011

Lenovo bietet für Medion

Chinesischer Computerhersteller will deutschen Elektronikgroßhändler übernehmen

Der chinesische Computerkonzern Lenovo hat eine Offerte für den deutschen Elektronikgroßhändler Medion abgegeben. Lenovo biete 13 Euro je Aktie in bar, teilte der weltweit viertgrößte PC-Hersteller am Mittwoch in der Früh überraschend mit. Ziel sei es, alle Medion-Papiere zu erwerben, zumindest jedoch 51 Prozent des Grundkapitals. Es sei bereits ein Kaufvertrag über knapp 36,7 Prozent des Grundkapitals für 231 Millionen Euro mit dem Mehrheitsaktionär Brachmann geschlossen worden.


Die Offerte für den Aldi- und Hofer-Lieferanten steht nach Angaben von Lenovo noch unter Vorbehalt der wettbewerbsrechtlichen Genehmigung und Erreichung der Mindestannahmeschwelle. Bereits am Dienstag hatten Übernahmegerüchte die Medion-Aktie beflügelt. Sie war mit einem Plus von mehr als sieben Prozent auf ein Zweieinhalb-Monats-Hoch von 11,23 Euro gestiegen. Lenovo-Papiere gaben in Hongkong knapp 0,9 Prozent nach.