Computerzubehör
04/01/2011

Logitech senkt Gewinnprognose

Schwache Geschäfte in Europa, Nahost und Afrika als Grund

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat für sein gerade endendes Geschäftsjahr eine Gewinn- und Umsatzwarnung ausgegeben. Grund dafür seien schwache Geschäfte in Europa, Nahost und Afrika, teilte der weltgrößte Hersteller von Computer-Mäusen am Donnerstag mit. Der schweizerisch-amerikanische Konzern kürzte nach US-Börsenschluss seine Prognose für den operativen Gewinn für das Finanzjahr 2011 (per Ende März) auf 140 bis 150 Millionen Dollar von zuvor 170 bis 180 Millionen. Beim Umsatz erwartet Logitech nun 2,35 bis 2,37 Milliarden Dollar nach zuvor 2,4 bis 2,42 Milliarden.

Die Umsatzvorhersage hatte der Konzern, der auch Webkameras, Lautsprecher und Tastaturen herstellt, erst im Jänner angehoben. Logitech-Aktien verloren im nachbörslichen Handel rund neun Prozent.